rf009 – Cris & Hawk – Outing

Diese Folge herunterladen

Flattr this
Die Tage werden kürzer, und die Pausen zwischen unseren Episoden langsam auch. Heute sprachen Cris und Ich darüber wo und wie wir eigentlich über unseren Autismus reden und ob wir das überhaupt tun. Viel gibt es da gar nicht anzukündigen, außer das ihr eine grobe Themenübersicht unter diesem Text findet und uns doch bitte bitte bitte ein Intro bastelt wenn ihr Lust dazu habt.


Themen und Links

  • Begrüßung
  • „Werbung“ für rf008 – Newsfilter September ’13
  • Bitte an die Hörer: Bastelt uns doch bitte ein Intro
  • Disclaimer: Wir berichten nur von unseren Erfahrungen, wir haben auch nicht den universellen Lösungsweg gefunden
  • Wem haben wir eigentlich von unserer Diagnose erzählt?
  • Unsere Erfahrungen mit Arbeitgeber?
  • Dem Partner von der Diagnose erzählen?
  • Wie erkläre ich meine Diagnose?
  • Welche Reaktionen wünschen wir uns auf ein Outing?

4 thoughts on “rf009 – Cris & Hawk – Outing”

  1. Du weißt schon wer

    Hallo,
    ich finde Eure Folge wieder mal sehr interressant. Sie hilft mal die Dinge aus der Anderen Sicht zu sehen.
    Aber eines stört mich wirklich. Ihr möchtet keine Vorurteile den Autisten gegenüber. (stehe ich hundert Prozent hinter Euch).
    Nur leider macht Ihr dies in dieser Folge den Menschen gegenüber, die bei einem „Outing“ keine Rückfrgen stellen.
    Es ist nicht immer Desinteresse – vielleicht hat derjenige im Moment einfach keine Frage die er stellen möchte, weil er einfach überrascht ist oder nicht weiß wie er fragen soll ohne euch zu verletzten oder einfach dumm auszusehen.
    Vielleicht möchte er auch nicht fragen weil er sich erst informieren möchte, – oder aber für mich der wichtigste Grund : „Gut, ich weiß es jetzt, aber wir sind bis jetzt doch immer gut miteinander ausgekommen – also machen wir so weiter. Wenn ich etwas merke kann ich dich immer noch drauf ansprechen“

    Fallt doch bitte nicht in Klischees, die ihr selber, berechtigterweise, verurteilt.

    Gruß

    1. h4wkey3

      @Du weißt schon wer:
      Danke für dein Feedback, es ging mir, und vermutlich auch Cris, in dieser Folge keineswegs darum die Menschen zu verurteilen, die keine Rückfragen stellen, sondern viel mehr darum, zu betonen, das fehlende Rückfragen für uns ein Problem sind mit dem wir nur schwer umgehen können. Ich persönlich kann sagen, dass mir jede Frage, egal wie dumm sie demjenigen auch vorkommen mag, lieber ist als garkeine Frage, weil dann sehe ich wo es eventuell ein Verständnisproblem gibt.

  2. Pingback: rf011 – Hawk spricht mit MrsGreenberry auf Realitaetsfilter

  3. autismus-buecher.de

    Hallo Cris und Hawk,

    für einen Besuch bei einem Freund in Holland hatte ich mir mein phone mit vielen podcasts von Hawk und auch Euch beiden vollgeladen. Und als ich auf dem Rückweg wegen Monsterstau 6 Std. gebraucht habe, war´s auch nicht schlimm.
    Ich finde Eure gemeinsamen Podcasts super locker und trotz der manchmal auch ernsten Themen immer wieder auch lustig. Cris´ Stimme finde ich super-sympatisch und ihr seit ein klasse Team. Wie Hawk die manchmal abschweifenden Gedanken und Erzählungen von Cris wieder auf den Punkt zurück bringt und noch immer weiß, wie die Frage eigentlich noch war: Klasse. Hawk meist ruhig und fachlich, Cris manchmal lustig und aufgedreht, schöne Mischung.
    Ihr macht das sehr authentisch und ich werde allen Eure Podcasts empfehlen, die etwas von und nicht über Menschen mit Asperger hören möchten.
    Macht weiter so – die nächste lange Autofahrt steht in Kürze an.

Kommentar verfassen